[Home]
[Chronik]
[Chronik 2010]
[Oldstars]
[Teams 58-80]
[Team 80-90]
[Team 91-2000]
[Team 2000-2011]
[AlteKader]
[AlteKaderTeil2]

Herzlich Willkommen -

Eishockey in Ravensburg

von Roland Roos

 

 die Kultstätte am St. Christinahang

dort war ich 40 Jahre Stadionsprecher

Zamboni
RoteTeufelDEZ

Towerstars RV – Bayreuth   10:1     (4:0) (2:1) (4:0)

In der Eissporthalle in Ravensburg sahen die Fans der Towerstars ein furioses erstes Drittel. Nach der Abtastphase begann der Torreigen in der 10. Minute. In Überzahl erzielte Jakub Svoboda das 1:0. Eine Minute später netzt Daniel Schwamberger zum 2:0 ein. Nach einer Strafzeit für die Bayreuther baut Lukas Slavetinsky die Führung, in Überzahl, auf 3:0 aus. Und weil Tore-Schießen so schön ist macht Sören Sturm in der 17. Minute das 4:0.

Im Mitteldrittel war in der 21.min Adam Lapsansky der Torschütze zum 5:0. Auf 5:1 verkürzte in der 23.Minute Andreas Geigenmüller. Mathieu Pompei machte in der 26.Minute das halbe Dutzend Tore für die Towerstars voll.

Im letzten Drittel machten die Towerstars das Schützenfest perfekt. Mit vier Toren in Folge und einem zweistelligen Sieg war es für die Fans der Towerstars ein toller Abend. Das 7:1 (42. Min) ging auf das Konto von Adam Lapsansky. Daniel Schwamberger trifft zum 8:1 und Kilian Keller war der Torschütze zum 9:1. Den Endstand zum 10:1 machte Robin Just, fünf Sekunden vor dem Ende.

Zuschauer: 2400

Tore: 1:0 (9:36) Jakub Svoboda (Slavetinsky) (Pozivil) – 2:0 (10:42) Daniel Schwamberger (Kruminsch) (Schmidpeter) – 3:0 (13:35) Lukas Slavetinsky (Roloff) – 4:0 (16:34) Sören Sturm (Lapsansky) (Roloff) – 5:0 (20:42) Adam Lapsansky (Svoboda) (Roloff) – 5:1 (22:07) Andreas Geigenmüller (Kolozvary) (Bartosch) – 6:1 (25:50) Mathieu Pompei (Mayer) (Zucker)- 7:1 (41:20) Adam Lapsansky (Pozivil) (Slavetinsky) – 8:1 (47:08) Daniel Schwamberger (Pompei) – 9:1 (52:46) Kilian Keller (Schwamberger) (Sturm) – 10:1 (59:55) Robin Just (Sturm) (Pompei).

 

Dresdner Eislöwen – Towerstars RV         5:4 n.V.  (0:2)(3:1)(1:1) (1:0)

Am Mittwochabend traten die Towerstars in Dresden an

In der siebten Minute schoss Sören Sturm die Towerstars in Führung. Daniel Schwamberger erhöht in der 14.Minute auf 0:2. Im Mitteldrittel netzt Mathieu Pompej zum 0:3 ein. Steven Rupprich verkürzt in der 25. Minute auf 1:3. Fünf Minuten später war Nick Huard der Torschütze zum 2:3.

Im Mitteldrittel verbuchte in der 33. Minute Nick Huard das 3:3 der Eislöwen.

Die Dresdner gingen in der 55.Minute durch Alexander Höller mit 4:3 in Führung. Durch das 4:4 in der 58.Minute von Tower-Star Stürmer Robin Just gab es eine Verlängerung. Alexander Höller macht das vierte Tor für die Eislöwen und damit den zwei Punkte Sieg.

Zuschauer: 2150

Tore: 0:1 (6:30) Sören Sturm (Roloff) (Lapsansky) – 0:2 (13:57) Daniel Schwamberger (Schmidpeter) (Kruminsch) – 0:3 (23:13) Mathieu Pompei (Schwamberger) – 1:3 (23:13) Steven Rupprich (Pielmeier) (Rajala) – 2:3 (29:30) Nick Huard (Hanusch) (Schiermez) – 3:3 (32:21) Nick Huard (Schiemenz) (Sidall) – 4:3 (54:50) Alexander Höller (Hanusch) – 4:4 (57:12) Robin Just (Zucker) (Pozivil) – 5:4 Alexander Höller.

 

die bisherigen Trainer ... seit 1992

Anton Krimmer seit November 2016 verstorben

Neuer Trainer : Jiri Ehrensberger